Skip to main content

28.02.2023, 09:00 Uhr - 20.07.2023, 18:00 Uhr

IMPULSE - 2023

Impulse - Leadership-Programm
das Leadership-Programm in der Region Tübingen-Reutlingen

Menschen und Organisationen neigen dazu, sich mit Ähnlichem zu umgeben, und suchen die Homogenität möglichst gleichgesinnter Gruppen. Komplexe Herausforderungen und Innovation bedürfen jedoch des Schritts über die Grenze des Gewohnten hinaus.

In einer Welt, die weniger vorhersagbar, schneller und komplexer wird und in der die Beteiligungsansprüche steigen, werden besondere Fähigkeiten wichtig: das Einbinden und Befähigen anderer, die Kollaboration über strukturelle und kulturelle Grenzen hinweg, das Führen ohne formelle Autorität und die Wahrnehmung von Verantwortung auch für die Gesellschaft.

Ebenso bedürfen Querschnittsthemen und gesellschaftliche Veränderungen des Engagements möglichst vieler beteiligter Personen mit unterschiedlichsten Hintergründen und Erfahrungen.

„Denn Neues entsteht an den Grenzen – und nur dort. Das erfordert ein anderes Herangehen: das Ausbrechen aus unseren Kästchen und Ab-Teilungen, aus unseren Fach- und Meinungsbarrieren.“ Bernhard von Mutius

Hier setzt das Leadership-Programm Impulse an: An sieben Programmtagen kommen Verantwortungsträger aus Wirtschaft, öffentlichem Sektor und Non-Profit-Bereich im Laufe eines Jahres in einer Jahrgangsgruppe zusammen. An den Schnittstellen zwischen Arbeitsplatz und aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen der Region lernen die Teilnehmenden andere Blickwinkel kennen und erweitern ihre Kenntnisse durch die Begegnung mit anderen Entscheidungsträgern. Das Einüben von Kommunikation und Kollaboration über strukturelle und kulturelle Grenzen hinaus schärft Kompetenzen da, wo keine formelle Autorität verliehen ist, und wirkt damit gleichzeitig auf den eigenen Alltag zurück. Anhand konkreter Fallbeispiele lassen sich die Vorteile und das Innovationspotenzial heterogener Gruppen bei komplexen eigenen und fremden Herausforderungen erfahren.

Nach Ende des Programms besteht die Möglichkeit, Inter- ferenzen e.V. beizutreten und damit die sektorübergeifende Zusammenarbeit nachhaltig zu stärken, sich und die Gesell- schaft weiterzuentwickeln.

Interferenzen

Interferenzen entstehen durch Überlagerung von Wellen. Wenn man beispielsweise mehrere Steine gleichzeitig neben- einander ins Wasser wirft, entsteht ein Wellenmuster. Dabei ist zunächst offen und wertneutral, was an den Schnitt- oder Überlagerungsstellen geschieht: Eine Potenzierung, ein Über-sich-Hinauswachsen, oder eine Nivellierung zu einem Nullzustand, ein Neustart.

Durch Interferenzen verbinden sich vormals individuelle Sendepunkte zu einer dynamischen Struktur, bei der sich sowohl das große Ganze als auch jede einzelne Welle durch jeden verändernden Faktor selbst mitverändern. Jeder beteiligte Sender ist dadurch den anderen und dem großen Ganzen ausgesetzt – und bestimmt doch gleich- zeitig alle anderen und das Ganze mit.

Verbinden: In unseren Programmen bringen wir Menschen miteinander in Verbindung, die sich sonst nicht begegnen würden. Sie machen neue Erfahrungen und erweitern ihre Kenntnisse über die Region und ihre Herausforderungen. In der gemeinsamen Arbeit können sie Lösungsansätze für eigene und gesellschaftliche Zukunftsthemen entwickeln.

Verändern: Erfahrungen ermöglichen Veränderung. Je mehr unterschiedliche Erfahrungswelten dynamisch aufeinan- dertreffen, desto größer das Innovationspotenzial an den Schnittstellen. Wir bieten die Möglichkeit, Erfahrungen jenseits des eingespielten Alltags zu machen, um Verän- derungen im beruflichen und persönlichen Umfeld anzustoßen.

Verantworten: Die Herausforderungen in allen Bereichen der Gesellschaft erfordern oft das Zusammenwirken unterschied- licher Akteure über den eigenen Bereich hinaus und Men- schen, die Verantwortung übernehmen. An den Schnittstel- len der Erfahrung und Begegnung entsteht der Blick für die größeren Zusammenhänge.

Der gemeinnützige Verein Interferenzen e.V. wurde in privater Initiative von Führungskräften und Verantwortungsträgern aus unterschiedlichen Bereichen der Gesellschaft gegründet, um in der Region Stuttgart die Ressource Leadership und die interdisziplinäre Zusammenarbeit über strukturelle und kulturelle Grenzen hinweg zu stärken. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bildungs- und Fortbildungs- programme anzubieten, um gesellschaftlichen Spannungs- tendenzen entgegenzuwirken. Gleichermaßen sollen die Eigenverantwortung und der Gemeinsinn der Bürger gestärkt werden.

3900,- €

Program/Schedule

Das Programm Impulse richtet sich an Verantwortungsträger aus allen Branchen und Bereichen der Gesell- schaft. Die Investition beläuft sich auf EURO 3.900. In geringem Umfang stehen auf Antrag Teilstipendien zur Verfügung. Die 7 Programmtage dauern in der Regel von 8.30 / 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen können unter info(at)i-vvv.org angefordert werden.

Organisator

Interferenzen e.V.

Location
Innovationszentrum WESTSPITZE
Eisenbahnstrasse 1
72072  Tübingen
Deutschland
Anfahrt

 

Anfahrt

- mit der Bahn: am Hbf Tübingen den Südausgang benutzen und dann in östlicher Richtung ca. 3 Minuten der Bundesstraße folgen.

- mit dem Bus: Haltestelle "Landestheater" oder "Blaue Brücke"

- mit dem Auto: "Hanna-Bernheim-Strasse" angeben, von dort Einfahrt in das Parkhaus im 1. Untergeschoss. Alternative Parkhäuser "Metropol" (gegenüber) oder "Neckarparkhaus" (3 Minuten Fußweg). E-Ladestationen finden sich direkt an der "Hanna-Bernheim-Strasse".